Schleswig-Holstein-Excellence-Chairs

Mit der Ausschreibung des Schleswig-Holstein-Excellence-Chair-Förderprogramms stärken die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und die Universität zu Lübeck (UzL) die seit 2007 durch die Exzellenzinitiative geförderte Entzündungsforschung im Exzellenzcluster „Inflammation at Interfaces“ sowie weitere exzellente Forschung auf den Gebieten der präventiven Ernährungs- und Lebensmittelforschung, Evolutionsbiologie, Interaktion von Gen und Umwelt, Infektionsforschung, Medizintechnik sowie Gehirn, Hormone, Verhalten und Onkologie, die einen signifikanten Beitrag zur Entzündungsforschung leisten.

 

Antragsberechtigt sind in dieser Ausschreibung ausschließlich ordentlich berufene Professoren und Professorinnen beider Universitäten, die eine W2- oder W3-Professur innehaben, sich durch hervorragende Leistungen in den oben genannten Themenfeldern ausgezeichnet haben und mit ihrem Beitrag den thematischen Schwerpunkt des Exzellenzclusters "Inflammation at Interfaces" verstärken.

 

Beantragt werden kann die finanzielle Förderung des eigenen Forschungsumfeldes für bis zu maximal 2 x 6 Jahre in der Regel durch die Finanzierung einer befristeten Nachwuchsgruppenleitungsstelle (W1-/W2) zusätzlich zur Ausstattung der eigenen Professur.

 

Von dem Antragsteller/der Antragstellerin auf einen S-H-Excellence-Chair als auch von der Nachwuchsgruppenleitung wird erwartet, dass sie ihre bisherige wissenschaftliche Qualität bereits durch entsprechend hohe Drittmitteleinwerbung und Publikationstätigkeit unter Beweis gestellt und höchste wissenschaftliche Auszeichnungen bereits erhalten haben bzw. als mögliche Anwärter und Anwärterinnen darauf gelten.

 

Das Antragsverfahren ist zweistufig: in einer ersten Stufe erfolgt die Bewertung der individuellen wissenschaftlichen Qualität. In einer zweiten Stufe werden positiv evaluierte Antragstellende zur Abgabe von Forschungskonzepten i.S. von Förderanträgen aufgefordert. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen in Englischer Sprache ein.

 

Deadline Einreichung der Unterlagen der 1. Stufe ist der 15. Januar 2016
an die Geschäftsstelle des Exzellenzclusters „Inflammation at Interfaces“ zu Hd. Frau Dr. habil. Susanne Holstein (sholstein@uv.uni-kiel.de; 0431-880-5536).

 

Dem Erstantrag ist beizufügen (1. Stufe):

  1. Curriculum Vitae
  2. Publikationsliste
  3. Übersicht über laufende und abgeschlossene Drittmittelvorhaben
  4. Darstellung der bisherigen persönlichen wissenschaftlichen Entwicklung und des Einflusses der eigenen Forschungsergebnisse auf die wissenschaftliche Diskussion im Tätigkeitsfeld sowie von Zukunftsperspektiven.

 

 

 

Erst nach Aufforderung frühestens ab Frühjahr 2016 ist einzureichen (2. Stufe):

Der Förderantrag besteht aus einem Konzept, das darlegt:

  • Forschungsplan mit wesentlichen eigenen oder fremden Vorergebnissen
  • wie mit der Förderung das Forschungsumfeld verbessert wird,
  • wie diese Förderung der Stärkung des Exzellenzclusters "Inflammation at Interfaces" (erste 6-Jahresperiode) bzw. der Forschungsfelder der Akademie dient,
  • wie diese Förderung dazu beitragen soll, internationale Spitzenpositionen zu erreichen und/oder auszubauen,
  • mit welchem Verfahren und Maßnahmen ideeller und materieller Art die Antragstellerin oder der Antragsteller die akademische Entwicklung der beantragten Nachwuchswissenschaftlerin oder des beantragten Nachwuchswissenschaftlers fördern wird.

 

 

 

Hier finden Sie alle Informationen zusammengefasst als pdf zum Download.

  Gesamtinformation S-H-Chairs